Schatz ich will ein Baby!

Wie alles begann:

Corona = Babyboom!
Um mich rum wurden alle schwanger und es gibt überall nur noch das Thema Kinder, Schwangerschaft, Erziehung. Dazu kommt das die (recht konservativ eingestellten) Eltern von beiden Seiten druck machen.
„Eine Frau brauch doch keine Karriere machen…“ „Schon 25, nicht verheiratet, kein Haus und keine Kinder!“ „…ach hätten wir doch schon Enkelchen…“

Anfangs hat mich das alles kalt gelassen. Sollen die doch alle fett werden, auf Alkohol verzichten, zu Mamies werden … Mir doch egal! Mein Leben gefällt mir so wie es ist.

Doch dann kamen Lina, Isabella, Ilja, Milan und Vanessa!
Wie zu erwarten kam ein Baby nach dem anderen zur Welt. Innerhalb drei Monate musste ich fünf Windeltorten basteln.
Meine Freundinnen strahlten! Ihre Männer waren stolz!

Anfangs hatte ich noch Angst die kleinen Würmchen zu halten. Sie wirken so zerbrechlich und hilflos. Früher hatte ich mir Babys langweilig vorgestellt, die schlafen doch bloß.

Aber je näher man sich mit dem Thema beschäftigt (ich habe vieeel gelesen und mir noch mehr erzählen lassen) umso kompliziert wird so ein Baby. Da muss man einiges beachten! Eine ganze Menge sogar! Da gibt es Koliken und man muss dies beachten beim Heben, und hier beachten beim Halten!

Ich habe viel mit den frisch gebackenen Mamies gesprochen und habe mir von allen den Wickelprozess zeigen lassen. (Kann man ja schlecht umgehen – wenn nur noch der kleine Star das Hauptgesprächsthema ist.) Und je mehr ich mich darauf eingelassen habe umso leichter viel es mir. Plötzlich viel mir auf wie süß die sind und wie viel Freunde ein Baby in die Familie bring!

Und eines Abends beschloss ich also: Schatz ich will ein Baby!

Kinderwunsch

Anna Wilken

Richtig gut geschrieben! Und sehr informativ. Kann ich nur empfehlen!

Kinderwunsch

Birgit Zart

Auch dieses Buch ist ein Must-have! Leicht verständlich mit vielen Praxisbeispielen.

3 Kommentare zu „Schatz ich will ein Baby!“

  1. Ich kenne das. Wenn man ab einen bestimmten Alter keinen Freund oder sogar vwrheitatet zu sein, wird gefragt. Und wenn du verheiratet bist, fragen dich alle. Ich habe erst mit 34 mein erstes Kind bekommen, und mittlerweile sind es zwei. Sie machen mich jünger und muss mich mit vielen Sachen beschäftigen, die ich vorher nicht kannte. Lass Dir bloss kein Stress machen. Ich bin eh kein Freund mit Alkohol, aber gut gelöst. Ich denke, ein Wein schadet nie. Sag einfach, du willst dich deinen Mann anpassen und einfach gesund leben. Als ich noch viel Sport gemacht habe, hiesst es no Drugs.

    Gefällt 1 Person

      1. Gerne und setze dich nicht unter Druck. Wenn es passiert, dann passiert es. Also ganz easy und wenn sie dich oder euch fragen, sagt ihr einfach. Ist noch in der Planung vorgesehen, vielleicht in 5 Jahren. Wir wollen es geniessen. Der Schock ist erstmal gross und du ganz locker erklären, dein Körper braucht erst mal ZEIT und deswegen auch die Entgiftung. Dein Körper hat gesagt, Stop. Wenn es dann eher passiert, einfach Lächeln und sagen, mein Körper meinte, es wäre Zeit. Einfach locker sehen. Meine Freundin hat immer gesagt, sie will unbedingt Kinder, setzte sich unter Druck. Durch den Stress hat sie keine Kinder. Dein eigener Körper sagt dir, wann es soweit ist, aber wenn der Körper nicht mitspielt, dann klappt es nicht.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s